Aether Gazette

Die Aether Gazette ist eine Heftromanserie mit Geschichten verschiedener Autoren im Bereich Phantastik, Fantasy, Mystery, fantastischer Krimi, Abenteuer, fantastische/mysteriöse Romanze, Geistern/Vampiren und auch der Erotik. Außerdem stehen noch viele weitere Bereiche zur Verfügung. Und das alles in Verbindung mit dem Genre Steampunk.

Dazu laden wir Autoren ein, uns Geschichten zu schicken und diese werden dann jede in einem Einzelheft veröffentlicht.

Zusätzlich wird es Geschichten geben, bei denen das Copyright oder Urheberrecht bereits abgelaufen ist und diese als sogenannte Public Domain gelten.

Der Verlag

Brainflower Media Studio ist ein Label vorrangig für Hörbuch und Hörspiel Produktionen, bietet aber mit der Aether Gazette auch die Möglichkeit, Bücher und Heftromane zu verlegen.

Die Idee

Heftromane sind eine Leidenschaft für sich und da es im Bereich Steampunk nur einige wenige Heftromanserien gibt, kamen wir auch die Idee, dieses Genre auch im Bereich Steampunk anzubieten. Dazu werden die Geschichten sich vor allem in einem fiktiven, technologisierten 19. Jahrhundert bewegen.

Heftroman oder Groschenheft

Als Heftroman (auch Groschenroman oder Groschenheft genannt, im Englischen Dime Novel) wird eine bestimmte Form der Trivialliteratur bezeichnet. Es handelt sich um Romane im Format DIN A5, die in preisgünstiger Heftform in hohen Auflagen veröffentlicht wurden und als billige Konsumware gedacht waren, dementsprechend wurden und werden sie zumeist im Zeitschriftenhandel angeboten.

Die Bezeichnung Groschenhefte und Groschenroman stammt aus einer Zeit, in der sie einen oder mehrere Groschen kosteten. Heute kosten in Heftform publizierte Romane zwischen ein und fünf Euro. Das Format existiert vor allem im deutschsprachigen Raum; in den Vereinigten Staaten z. B. wird das entsprechende Marktsegment inzwischen von billigen Taschenbüchern ausgefüllt.